Datum:

Tourenleitung:

Treffpunkt:

Start / Ziel:

StreckenINFO:

Anmeldung unter:

Teilnehmer:

Anreise (Kosten):

Samstag, den 04.04.2020

André Medzech

Dortmund HBF ● 07:30 Uhr

Arnsberg BF / Soest BF

ca. 65 km ● 514 hm  Einwegstrecke ● Tourenrad

0231 / 876940 bis Dienstag, den 31.03.2020

max. 10 Radler

Bahn (15,00 €))


Tourbeschreibung

Nachdem uns die Bahn vom Dortmunder HBF nach Arnsberg gebracht hat, radeln wir vom Bahnhof aus, auf dem Ruhrtalradweg, bis nach Hüsten. Hier verlassen wir den Radweg und es geht zum Jagdschloss im Arnsberger Stadtteil Herdringen. Unerwartet englisch wird es in diesem Stadtteil. Hier steht das ehemalige Jagdschloss der Freiherren von Fürstenberg, erbaut im englischen Tudorstil. Und es wirkt sogar so englisch, dass hier in den 60er Jahren zwei legendäre Edgar Wallace-Krimis gedreht wurden: „Der schwarze Abt“ und „Der Fälscher von London“. Leider können wir das Schloss nur von außen bestaunen, da es sich in Privatbesitz befindet. Weiter führt uns die Route, wieder auf den Ruhrtalradweg, bis nach Neheim, wo wir auf den Möhnetalradweg einbiegen. Von Neheim der Möhne aufwärts radelnd, geht es bis zur Staumauer am Möhnesee. Am Ufer des Sees entlang fahrend, kommen wir durch Körbecke, Stockum bis nach Wamel, zur Bahntrasse „Pengel-Anton“. Die Bahntrasse führt uns durch eine ruhige Landschaft mit einer abwechslungsreichen Mischung aus Feldern, Wäldern und Auen. Diese folgen wir bis nach Soest, wo unsere Fahrradtour endet. Mit der Bahn geht es zurück nach Dortmund.

Info:

Schloss Herdringen - Unerwartet englisch wird es im Arnsberger Stadtteil Herdringen. Hier steht das ehemalige Jagdschloss der Freiherren von Fürstenberg, erbaut im englischen Tudorstil. Dieser neugotische Look ist im 19. Jahrhundert der letzte Schrei und so wird auch dieses ehemalige Rittergut aus dem 14. Jahrhundert von 1844 an dementsprechend umgebaut. Heute zählt Schloss Herdringen zu den bedeutendsten neugotischen Profanbauten in Westfalen. 

Und es wirkt sogar so englisch, dass hier in den 60er Jahren zwei legendäre Edgar Wallace-Krimis gedreht wurden: „Der schwarze Abt“ und „Der Fälscher von London“. 

Ganz so gruselig geht es hier jetzt nicht mehr zu. Heute werden hier vor allem Feste gefeiert und Konzerte gegeben – das Ambiente ist aber immer noch very british...


Der Fälscher von London:

,,Wer sich mit Lust die kalte Gänsehaut über den Rücken jagen lässt. 

Wer Gruselzenen mehr liebt als echte Spannung, er wird wohl auf seine Kosten kommen.

Die Aussenaufnahmen fanden in dem im Turdor Stil erbauten ,,Schloss Herdringen" bei Neheim- Hüsten heute (Stadt Arnsberg) statt. Für das Gruseln waren u.a. Karin Dor als Jana Cliffton, Helmut Lange als Peter Clifftonund Siegfried Lowitz als Oberinspektor Bourke verantwortlich. Zwei Jahre später 1963 fanden die Dreharbeiten für einen weitere Edgar Wallace Film in Herdringen statt.


Der schwarze Abt:

u.a. mit Joachim Fuchsberger, Grit Bötcher, Dieter Borsche und Klaus Kinski.

Die Schauspieler übernachteten im ,,Hotel Westfälischer Hof" in Neheim.